Home > China > Tagebuch


So, 24.02.2002

Nachdem ich gestern den zweiten freien Tag aus der Woche des Frühlingsfests nachgearbeitet habe, schaue ich mir heute eine der großen Sehenswürdigkeiten Suzhous an: den Tigerhügel.
Der Tigerhügel ist eine große ehemalige Grabanlage eines chinesischen Fürsten aus dem 5. Jahrhundert v. Chr., die mittlerweile um einige touristische Attraktionen erweitert wurde.
Hauptattraktion ist die Pagode des Wolkenfelsen-Tempels, oder wie ich sie nenne: „der schiefe Turm von Suzhou“ (siehe Fotos), die aus dem 10 Jahrhundert n. Chr. stammt.
Außer der Pagode gibt es auf dem Tigerhügel noch mehrere andere schöne Gebäude, Gärten, Gänge, kleine Tempel und Wege, die fast alle aus dem 19. Jahrhundert stammen. Alles in Allem eine sehr schön gestaltete Anlage.
Auf dem Hügel wird mir zum ersten Mal richtig bewusst, wie groß Suzhou eigentlich ist. In welche Richtung man auch schaut, man sieht kilometerweit nur Häuser und Fabriken. Vielleicht ist Suzhou sogar noch größer, allerdings konnte ich wegen des Smogs nur ein paar Kilometer weit sehen.
Wenn man die Anlage verlassen möchte, kann man allerdings nicht wieder durch den Eingang raus, sondern man wird durch ein paar enge Gassen geleitet, in denen die Trödelhändler schon auf einen warten. Sie beherrschen nur einen Satz Englisch, der sich aber bei fast allen gleich anhört: „Hello, come in, looke“ („looke“ ist kein Tippfehler, die ziehen hinter dem „look“ wahlweise einen e- oder einen i-Laut hinterher)
Auf dem Rückweg mit meinem Fahrrad ziehe ich mir dann fast noch eine CO2-Vergiftung zu. Die Abgase hier sind so schlimm, dass viele Chinesen nur mit Mundschutz Fahrrad fahren (man sieht sogar öfter Fußgänger mit Mundschutz!). Die wenigsten Autos haben hier einen Katalysator und die vielen, vielen Roller erst recht nicht. Die Abgase der Fabriken werden ebenfalls nicht gefiltert, was dann eben zu diesem furchtbaren Smog führt. Hier wird einem sehr deutlich vor Augen geführt, wieviel sich in Deutschland in den letzten 20 Jahren im Umweltschutz getan hat.

< So, 17.02.2002  |  So, 24.02.2002  |  Di, 26.02.2002 >

Home > China > Tagebuch